Das Projekt fußt auf dem Konzept der ganzheitlichen Förderung der Lebenskultur in Mohlis und beinhaltet grundsätzlich, das für die Mehrzahl der hier Wohnenden ein Leben und Arbeiten auf unserem Hof in näherer Zukunft möglich wird.

Wir wollen auf der Basis unseres Vereinszwecks (die Förderung von Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur sowie Landschaftsschutz / Landschaftspflege mit der Integration von sozial benachteiligten Menschen) diese verschiedenen Felder kontinuierlich entwickeln und streben einen Mehrgenerationenhof an. 

So soll das Landleben im ganzheitlichen Sinn insbesondere mit Kultur- und Natur-/ Heilungsangeboten attraktiv und lebendiger werden. Erste Schritte im kulturfördernden Bereich sind bisher unser jährlicher "KinderKreAktivTag" im Mai, das Kultur.Hof.Fest "Schwoof off´m Hof" im August, eine kleine Hofbibliothek und der gerade entstehende "Wagentreff" (eine Begegnungsmöglichkeit für Kinder und Jugendliche). 

Als eine der ersten Projektbaumaßnahmen im nächsten Jahr sind ein Bergbau-Themen-Spielplatz mit einem Parkplatz vorgesehen. Später sollen im Stall des 1876 gebauten Haupthauses ein Veranstaltungs- / Indoorbereich, ein kleines Café sowie einfache Übernachtungsmöglichkeiten (Fahrradherberge, ev. mit Rad-Ausleihe und kleiner Werkstatt) dazu kommen. Damit sind dann verschiedene Veranstaltungsangebote möglich - sie können kleinkultureller Art (Lesungen, Konzerte, Ausstellungen regionaler Künstler...) oder für Kinder und Jugendliche (Workshops, Kursangebote etc.) sein, die Örtlichkeiten können z. B. aber auch von anderen Vereinen oder als Dorftreff (Kinoabend, Jahresfeste...) genutzt werden. Später sind Sauna sowie ein Entspannungs- und Massagebereich mit physiotherapeutischem Angebot (Besonderheit - Verbindung mit der Natur durch einen speziellen Gartenbereich) sowie ein weiterer Ausbau in Richtung alternativer Heilansätze sowie Naturheilverfahren vorgesehen.

Mohlis befindet sich 7 km von Meißen - der Wiege Sachsens - und ca. 30 km von Dresden entfernt. Es liegt am Radrundweg Meißner Acht / Bergwerksweg Zehren-Löthain mit Anschluß an den Elberadweg. Wir wollen  im Sinne eines sanften Tourismus die bereits bestehendAnbindung an die vorhandene touristische Infrastruktur (Bergbaumuseum in Mehren, Schmalspurbahnmuseum in Löthain...) nutzen, um mit unserem Projekt die regionale Kulturlandschaft zu bereichern und einen regionalen Mehrwert zu bilden  

Für die 1. Bauphase (Beginn 2020) haben wir Folgendes geplant:

Errichtung eines 

- naturnah und künstlerisch gestaltenen Themen- / Abenteuerkinderspielplatzes (Bergbau)

- Parkplatzes

Wir wollen dafür auch Fördermöglichkeiten des LEADER-Fördergebietes nutzen und sind aktuell in der Beantragungsphase - die Bauvoranfrage wurde bereits positiv entschieden! 


Hinweis: Ergänzungen, Änderungen und Aktualisierungen sind jederzeit möglich - wenn es Umstände erfordern, neue Leute und Ideen uns begeistern, weitere Einzelheiten geklärt sind...