Das Konzept des  3kaHa2 - "kleinKunstkultur + HeilungsHof" Mohlis ist auf der Basis unseres Vereinszwecks (die Förderung von Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur sowie Landschaftsschutz / Landschaftspflege mit der Integration von sozial benachteiligten Menschen) entwickelt worden. 

  

Es soll Landleben im ganzheitlichen Sinn insbesondere mit Kultur- und Naturangeboten sowie Heilungsmöglichkeiten attraktiver und lebendiger machen. Mohlis befindet sich nur 7 km von Meißen - der Wiege Sachsens - entfernt und liegt am Radrundweg Meißner Acht / Bergwerksweg Löthain-Zehren mit Anschluß an den stark frequentierten Elberadweg. 

Damit sind (im Sinne eines sanften Tourismus) bereits eine Anbindung an die vorhandene touristische Wegestruktur sowie nahe Tourismusangebote wie beispielsweise das Bergbaumuseum in Mehren und das Schmalspurbahnmuseum in Löthain gegeben.

Konkrete Schritte im kulturfördernden Bereich sind bisher unser jährlicher "KinderKreAktivTag" im Mai, das Kultur.Hof.Fest "Schwoof off´m Hof" im August, eine kleine Hofbibliothek und der gerade entstehende "Wagentreff" (eine kleine Begegnungmöglichkeit für Kinder und Jugendliche). 

Als eine der ersten Projektbaumaßnahmen in den nächsten 2 Jahren sind ein Bergbau-Themen-Spielplatz mit einem Multifunktions-/Indoorbereich sowie ein Parkplatz vorgesehen. Ergänzend wird dann ein Hofcafé mit Veranstaltungsangeboten  / kleinkultureller Nutzung (Lesungen, Konzerte, Ausstellungen regionaler Künstler...) ausgebautLebendig wird es mit diversen Festen/Höhepunkten über das Jahr - ebenso sind Filmabende, Hoftheater usw. perspektivisch denkbar. Einfache Übernachtungsmöglichkeiten soll eine Fahrradherberge (inkl. Rad-Ausleihe und Werkstatt) den Gästen bieten. Weitere Räume sind für Seminare, Kursangebote oder Workshops vorgesehen. 

Eine Sauna sowie ein Entspannungs- und Massagebereich mit physiotherapeutischem Angebot sollen die Gesundheitsvorsorge verbessern und als Besonderheit - eine Verbindung mit der Natur ermöglichen! Dazu wird ein spezieller Gartenbereich geschaffen, welcher durch die Gäste mitgenutzt werden kann. Ein weiterer Ausbau in Richtung alternativer Heilansätze sowie Naturheilverfahren ist vorgesehen.

Wir möchten mit unserem Projekt zukünftig stärker die regionale Kulturlandschaft bereichern, dörfliches Leben attraktiver gestalten, diverse Naturerfahrungen vermitteln und damit insgesamt einen regionalen Mehrwert bilden

 

Konkret haben wir Folgendes für die 1. Bauphase (Beginn ca. 2020) geplant:

Errichtung eines 

- naturnah und künstlerisch gestaltenen Themen- / Abenteuerkinderspielplatzes (Bergbau)

- Indoor-/Multifunktionsbereiches mit WC´s 

- Parkplatzes

Wir wollen dafür auch Fördermöglichkeiten des LEADER-Fördergebietes nutzen und sind aktiv in der Vorbereitungs-/Klärungsphase. 


Hinweis: Ergänzungen, Änderungen und Aktualisierungen sind jederzeit möglich, wenn es die Umstände erfordern und weitere Einzelheiten geklärt sind.